Ulmate.com - Das Netzwerk fuer Ulm, Neu-Ulm und die Region

Interview - Ulmate zu Besuch bei Curves by MONA LISA

Curves by MONA LISA
Ulmate zu Besuch bei Curves by MONA LISA
  
Im Jahr 1985 gründete Doris Thomas "Curves by MONA LISA", welches große Mode für großartige, "curvige" Frauen mit etwas mehr Figur bietet. Das Motto des Modegeschäftes ist "von allem ein bisschen MEHR": mehr Mode, mehr Qualität, mehr Beratung, mehr Hingabe und mehr Leidenschaft. Neben der Inhaberin Doris Thomas sind 3 weitere Mitarbeiterinnen im Modehaus beschäftigt, welche euch über die neuesten Trends und Kollektionen informieren und beraten.

1. Was gefällt Ihnen an Ulm besonders?
Doris Thomas: 
Ulm ist überschaubar und doch eine kleine Großstadt!

2. Drei Gründe warum Sie in Ulm sind?
Doris Thomas: 
Das Umfeld in der City und unsere Lage direkt an der Blau. "Unser" Menschenschlag in Ulm und um Ulm herum. Weil Familie und Freunde fast alle hier in der Umgebung wohnen.

3. Was wollten Sie schon immer gerne mal machen, sind aber leider noch nicht dazugekommen?
Doris Thomas: 
Ganz intensiv und genussvoll von Barcelona nach Lissabon reisen und die Landschaft erkunden.

4. Welche Musik hören Sie gerne?
Doris Thomas: 
Blues, Bluesrock, Soul, R&B, Reggae

5. Dieses Buch sollte jeder gelesen haben:
Doris Thomas: 
"Hundert Jahre Einsamkeit" von Gabriel Garcia Marquez, "Die Wand" von Marlen Haushofer und alles von Herbert Rosendorfer.

6. Was wollten Sie als Kind werden?
Doris Thomas: 
Als Kind wollte ich Lehrerin werden, bin ich aber Gott sei Dank nicht geworden *lacht*

7. Was bedeutet Glück für Sie?
Doris Thomas: 
In Mitteleuropa geboren zu werden und aufwachsen zu können. Unsere Sicherheit, Freiheit, vor allem Bildungsmöglichkeiten, unsere Kultur. Ganz privat: Ruhe zum Lesen haben.

8. Ihr Motto für den Alltag:
Doris Thomas: 
Sich selbst nicht immer ganz ernst zu nehmen.

9. Wen oder was mögen Sie gar nicht?
Doris Thomas: 
Menschen die sich nicht entscheiden können, Missgunst und Neid, lange Autofahrten, laute Musik und Krawall nachts wenn wir schlafen möchten/müssen.

10. Wenn Sie Oberbürgermeister von Ulm wären, würden Sie ...
Doris Thomas: 
Weniger Geld "in Stein & Bauten" investieren, dafür in Projekte, die direkt den Menschen zugutekommen: Kinder, Jugendliche, Senioren. Außerdem würde ich die dämlichen grauen Pfosten in der ganzen Stadt entfernen lassen!!

11. Was wünschen Sie sich für die Zukunft, persönlich und global?
Doris Thomas: 
Gesundheit, weiterhin Sicherheit, mehr Ruhe und Gelassenheit.
Wir bedanken uns herzlich bei Doris Thomas für das freundliche Interview.