Ulmate.com - Das Netzwerk fuer Ulm, Neu-Ulm und die Region

Interview - Ulmate zu Besuch im Freizeitbad Bad Blau

Freizeitbad Bad Blau
Ulmate zu Besuch im Freizeitbad Bad Blau
  
Im heutigen Interview begrüßen wir Jürgen Stübler, den Geschäftsführer des Freizeitbads Bad Blau. Aktuell sind im Badebetrieb ca. 45 Mitarbeiter beschäftigt, welche sich rund um das Wohlbefinden der Gäste sorgen. Die Besonderheit am Bad Blau ist, dass in einer kompakten Größe alle Bade- und Saunawünsche der Kunden erfüllt werden können. Vom Kleinkind bis zum Senior wird allen etwas anspruchsvolles geboten. Auch unterschiedlichste Kurse, aktuell 14 an der Zahl, können die Woche über im Bad besucht werden.

1. Was gefällt Ihnen besonders an der Region?
Jürgen Stübler: 
Ich selbst komme aus der Region und lebe hier sehr gerne. Gerade Ulm/Neu-Ulm bietet sehr viele kulturelle Ereignisse, optimale Einkaufsbedingungen und schöne Plätze an welchen man sich wohl fühlen kann. Auch die Nähe zu den Alpen, Allgäu und Bodensee gefällt mir sehr gut. Ich habe selten so eine Region kennen gelernt, welche so viele Möglichkeiten bietet. Das genießen wir als Familie natürlich sehr.

2. Was wollten Sie schon immer gerne mal machen, aber leider noch nicht dazugekommen?
Jürgen Stübler: 
Ich selbst bin ja Familienmensch, aber wenn es jetzt nur rein um mich selber gehen würde, würde ich sehr gerne mal eine mehrtägige Wanderung in die Berge machen. Einfach von Hütte zu Hütte wandern, in aller Ruhe, mit wenig Gepäck ... das wäre so ein Wunsch, den ich schon lange habe.

3. Gibt es jemanden, den Sie gerne getroffen hätten?
Jürgen Stübler: 
Da gibt es für mich nur eine Person und zwar Leonardo da Vinci. Einen Tag mit diesem Multigenie und Multitalent zu erleben und mich mit ihm zu unterhalten, das wäre für mich sehr interessant gewesen. Gelebt hat er vor über 500 Jahren und war seiner Zeit schon damals weit voraus. Gerade seine Begabungen waren einfach einzigartig.

4. Dieses Buch sollte jeder gelesen haben:
Jürgen Stübler: 
Früher als Schüler habe ich sehr viel gelesen. Eines der beeindruckensten Bücher war "Die Entdeckung der Langsamkeit" von Sten Nadolny. In diesem Buch wird sehr gut beschrieben, dass jeder Mensch seine eigene Geschwindigkeit hat und man ihm diese auch unbedingt lassen sollte.

5. Was bedeutet Glück für Sie?
Jürgen Stübler: 
Eine Umarmung eines meiner Kinder oder meiner Frau sind für mich Glücksmomente. Wenn diese morgens stattfinden sind diese genau so schön wie abends nach der Arbeit.

6. Ihr Motto für den Alltag:
Jürgen Stübler: 
"Wir machen´s einfach". Manchmal schadet es nicht, wenn man Dinge nicht bis ins 1000ste überdenkt, sondern auch mal dem Impuls aus dem Bauch folgt.

7. Wen oder was mögen Sie gar nicht?
Jürgen Stübler: 
Wenn ich morgens aufstehe und der Kaffee ist aus.

8. Wenn Sie Oberbürgermeister von Ulm wären, würden Sie ...
Jürgen Stübler: 
Ich würde auf jeden Fall das Ulmer Münster ein paar Meter höher machen, damit wir auch in Zukunft weiterhin den höchsten Kirchturm der Welt haben. Die Sagrada Família soll nach aktueller Planung 2026 fertig gestellt werden und dann höher als das Ulmer Münster werden.

9. Was wünschen Sie sich für die Zukunft, persönlich und global?
Jürgen Stübler: 
Ich würde mir wünschen, dass die Menschen mehr aufeinander acht geben und mehr Achtsamkeit und Respekt gegen über anderen haben. Ich glaube da wäre schon viel erreicht, wenn das passieren würde. Bei mir persönlich finde ich es absolut gut so wie es ist, ich bin einfach froh wenn ich gesund bleibe.

10. Welche Neuerungen gab es in letzter Zeit im Bad Blau?
Jürgen Stübler: 
Letztes Jahr im Juli haben wir eine neue Rutsche in Betrieb genommen, welche 80m Länge aufweist und einige Attraktionen bietet. Die Zeitmessanlage der Rutsche ist für Jung und Alt interessant ... gerade wenn es dann kleine Duelle zwischen Vater und Sohn gibt, wer von beiden jetzt schneller auf der Rutsche war. Seit März diesen Jahres haben wir unsere neue Lapland-Sauna, welche dem Entschleunigungskonzept sehr entgegenkommt, da es auch darum geht mit Leuten zu kommunizieren und es sich gut gehen zu lassen. Man kann dort hin auch selbst Getränke mitnehmen und selbst Holz nachlegen. Nicht zu vergessen ist unser ansprechender Außenbereich mit Sandstrand, auf welchem es auch regelmäßig Events gibt. Bald sollen dort Events mit Gitarrenmusik und angenehmer Stimmung stattfinden, welche hoffentlich vom Publikum sehr gut angenommen werden.

11. Welche neue Trends sind für das Bad Blau in Zukunft geplant?
Jürgen Stübler: 
Letztes Jahr hatten wir unser 25 jähriges Jubiläum, das heißt wir sind bereits seit 25 aktiv auf dem Markt. Natürlich sind auch wir gezwungen, uns den ständig ändernden Gegebenheiten anzupassen, was Kundenwünsche anbelangt. Ein Trend welcher sich gerade fortsetzt ist alles rund um das Thema Gesundheit. Diesem Trend wollen wir auch im allgemeinen folgen, in dem wir unsere aktuelle Kursangebote erweitern. Des weiteren geht es darum, speziell was die Sauna angeht, den Menschen das Gefühl der Hektik zu nehmen und diese einzuladen, eine sehr schöne und angenehme Zeit bei uns im Bad Blau zu verbringen. Wenn die Menschen mit einem freien Kopf und einem Lächeln auf den Lippen das Bad wieder verlassen, dann haben wir unser Hauptziel erreicht.
Wir bedanken uns herzlich bei Jürgen Stübler für das freundliche Interview.